Menschenrechte-Jahresaktion

Freitag, 26. Mai 2006

Was ist so interessant an mir?

Langsam beginne ich mich zu fragen, was eigentlich so interessant an mir ist, dass mir einige Leute im NEWS-Forum SOOOO viel Aufmerksamkeit schenken. Es sind nicht viele. Kein Hand voll. Aber sie legen ein Beharrlichkeit an den Tag, die mich eigentlich rührt.
Interessant ist, wie man versucht mich in jeweils andere Eckchen zu stellen. Vor allem werde ich als Frau angegriffen. Während man mir früher unbedingt einen "ausländischen" Liebhaber andichten wollte, dann psychische bzw. psychiatrische Probleme, wird jetzt eben mit Wechselneusrosen und der Studiendauer, aber auch Einsamkeit und Alleinsein aufgefahren.
Peinlichst vermieden wird es, auf Inhalte einzugehen.
Klar, es soll ja von den Inhalten abgelenkt werden. Aber die Inhalte sind ja sowieso allgemein bekannte Dinge oder eben eigene Erkenntnisse. Eines erreichen die Leute natürlich nicht, dass ich auffhöre oder dass es nicht trotzdem zu interessanten Diskussionen kommt. Immer wieder... Obwohl ja noch gar nicht die richtige Intensivwahlkampfphase mit den Kampfpostern angelaufen ist, die sowieso nicht diskutieren, sondern nur ihre Parteibotschaften unter die Leute streuen wollen...

Donnerstag, 25. Mai 2006

Nach einer Pause geht es weiter.

Mein Schreiben an das Ministerium und NEWSWORLD wurde noch nicht beantwortet.

Allerdings hatte die Veröffentlichung des Schreibens in diesm Blog wie üblich zu einer gewissen Beruhigung geführt. Die Hetzte endete für einige Zeit. Stattdessen traten vermehrt Trash-Nicks auf, die die Diskussion im NEWS-Forum durch ein Fluten mit aussagelosen Kurzpostings stören wollten. Nachdem das aber nichts genützt hat, ist die Strategie geändert worden: es gibt einerseits seit ein paar Tagen wieder die Spam-Postings: Ewiglange Kopien alter Fäden. Und die Kommunistenhetze wird von einem der neuen Nicks nun wieder aufgenommen, der dezitiert wieder die Kommunistenhetzte betreibt.

Ich sammle einige Beispiele in diesem Faden:

http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006448.html

Weitere Fäden die in diesem Zusammenhang interessant sind:
Der Viggerl hebt ab:
http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006411.html

Zur Kommunistenhetze im NEWS-Forum:
http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006365.html

Montag, 15. Mai 2006

Eine neue Dimension der Hetze im NEWS-Forum:

Heute musste ich einen neuen NEWS-Faden eröffnen:

Systematische Hetze gegen neue KPÖ-Mitglieder
http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006365.html

Monika Himsl
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Apr 2006 erstellt am 15. Mai 2006 um 09:58 Uhr

-defPlayr-
Mitglied
Beiträge: 1862
Registriert: Sep 2004
erstellt am 24. April 2006 um 21:09 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
"Bis zu 100 Millionen Tote weltweit durch kommunistische Regime in diesem Jahrhundert, 25 Millionen Tote durch den Nationalsozialismus."
politifurz was sagt du dazu? wieso wurden und werden nazis verfolgt und a.rschgesichter wie du und deinesgleichen dürfen frei rumlaufen? erklär mir das mal. ihr kommunistischen drecksäue habt wesentlich mehr menschen auf dem gewissen als die nazis. ihr habt wesentlich mehr länder ruiniert und menschen in die armut getrieben. es gab auch kommunistische konzentrationslager usw. wieso also dürft ihr mörderpack frei rumlaufen?
ich werd dir sagen wieso. hätten die kommunisten auch juden verfolgt und getötet wären sie heute genauso verboten wie die nazis. das haben diese drecksäue aber nicht, sie haben sich lieber nicht so prominente opfer ausgesucht. arme menschen in armen ländern, von denen niemals jemand hört auch wenn sie ausgeraubt und niedergemetzelt werden. aber ihr kommunistischen drecksäue habt es nicht geschafft, die wahrheit kommt immer irgendwann ans licht.

IP: gespeichert
=================
Quelle: http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/005864-2.html
Tja, -defPlayr-, da wird es nun wirklich interessant!
ICH, Monika Himsl, bin erst seit 2006 KPÖ Mitglied.
Ich habe keine einzigen Menschen umgebracht.[b]
Und ob [b]ich, Monika Himsl alias Pollitix, mich von dir als
* politifurz
* a.rschgesichter
* ihr kommunistischen drecksäue
* ihr mörderpack
beleidigen und verleumden lassen muss, das werden die Richter klären müssen, wenn das nicht umgehend hier verschwindet!
Monika Himsl
KPÖ-Mitglied Nr. 11o34331
------------------

www.monikahimsl.at
IP: gespeichert


Anhand -defPlayr-'s extremen Anschuldigungen gegenüber meiner Person als neues KPÖ-Mitglied, sehe ich mich in meinem demokratischen Recht, einer beliebigen in Österreich erlaubten und gemeldeten Partei beizutreten, massiv eingeschränkt!!!

Wurde ich früher von vielen Diskutanten dieses Forums als Grünsympathisantin beschimpft und beleidigt, so trifft mich nun der volle österreichische Anti-Kommunismus.

Die Tatsache, dass ganz harmlose und aktive österreichische Bürger sich in der oben demonstierten Form beschimpfen und verleumden lassen müssen, bloß aufgrund ihrer weltanschaulichen Präferenzen udn in ausübung ihrer verfassungmäßig garantierten demokratischen Rechte, darf nicht länger ignoriert werden!

Ich werde umgehend an das Innenministerium schreiben:

Sehr geehrte Frau Innenministerin Prokop!
Noch einmal muss ich mich Hilfe suchend an Sie wenden!
Als Politikwissenschaftsstudentin (Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, MtrNr: 8304165) beobachtete ich besonders in den vergangenen 12 Monaten verschiedene Internetforen, hier vor allem das Politikforum des Magazins NEWS und verschiedene Parteiforen. Zuletzt vor allem für zwei selbstständige Internet-Workshops.
Im Zuge meines 1. Internet-Workshops zu den Innsbrucker Gemeinderatswahlen 2006 kam es bei mir privat zu einer politischen Umorientierung. Ich wurde von der Grünsympathisantin zur Kommunistin. Im April wurde ich schließlich offiziell Mitglied der KPÖ, einer in Österreich zugelassenen und aktiven Partei, die in der Steiermark sogar mit einem vierköpfigen Landtagsklub die Landespolitik mitgestaltet. Und kandidierte darüber hinaus für die Liste Innsbruck LINKS an siebenter Listenstelle. Ich tat diesen Schritt im ehrlichen Glauben daran, mein verfassungsgemäß garantiertes Recht der demokratischen Partizipation gesetzeskonform auszuüben. Da wurde ich aber bitter enttäuscht.
Da ja nach den verschiedenen Hass-Kampagnen gegen meine Person im NEWS-Forum meine Identität inzwischen allen Usern dort bekannt ist, sehe ich mich in der Lage, gegen eine neue Kampagne, die sich nun gegen mich als neues KPÖ-Mitglied richtet, um die Hilfe der Republik zu ersuchen.
Wie Sie in der Anlage erkennen können, hat der Uster –defPlayr- den Bogen der üblichen Untergriffe schon einen Tag nach der Innsbrucker Gemeinderatswahl 2006 weit überspannt, zu der ich ja aktiv kandidierte. Ich werde dabei (als längst geoutete reale Person hinter dem Nickname Pollitix) unter anderem persönlich als Mörderpack bezeichnet, das Millionen Menschen auf dem Gewissen hat. Es war mir bisher nicht vorstellbar, dass solche völlig gegenstandslosen Beschuldigungen und Verleumdungen in einem öffentlichen Diskussionsforum so lange unzensiert stehen bleiben können und erbitte nun Unterstützung gegenüber dem Verlag, dass derlei verbale Übergriffe auf Personen, die nichts anderes tun, als ihre demokratischen Rechte im gesetzlichen Rahmen auch aktiv wahrzunehmen, künftig unterbleiben.
Mit dankbaren Grüßen verbleibt

Beilagen: Kopie eines extrem antikommunistischen Postings, Kopie meines Schreiben an den NEWS-Vorstand Silvia Haider


Und mein Schreiben an den NEWS-Vorstand:

Sehr geehrte Frau Silvia Haider!

Nun muss ich mich nochmals als NEWS-Abonnentin, Community-Mitglied Pollitix und Monika Himsl und Studentin der Politikwisschenschaft an Sie wenden.

WAS im NEWS-Forum neuerdings gepostet wird, richtet sich nun vermehrt gegen mich als reale Person, zumal einige User meine sämtlichen Daten im Forum veröffentlicht haben: Wie z.B. der Uster Goldstern oder schon früher der User Rudl.

Goldstern
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Apr 2005 erstellt am 09. März 2006 um 13:52 Uhr

bitte besucht unsere grüne Monika Himsl alias Pollitix,
in der Höttinger Au 82/84 in 6020 Innsbruck!
über ein Mail wird sie sich bestimmt auch freuen
pollitix@aon.at

Danke
IP: gespeichert

Tread:
http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/005800.html

Nachdem ich mich, angeregt durch die an sich hochinteressanten Diskussionen im NEWSWORLD Forum, derzeit vermehrt im Rahmen zweier gratis Internet-Workshops mit den Vorteilen und Methoden des modernen Internet-Wahlkampfs beschäftige und dabei selbst einen Wandel in der Parteipräferenz erfuhr, indem ich von der Grünsympathisantin zum KPÖ-Mitglied wurde, bin ich nun vollends Opfer einer beispiellosen Kommunismus-Hetze geworden, wie sie der beiliegenden Kopie entnehmen können. (Systematische Hetze gegen neue KPÖ-Mitglieder)

Ich sehe mich nun gezwungen, wieder die Hilfe des Innenministeriums zu erbitten, damit solche Internet-Hetzkampagnen gegen neue Mitglieder von in Österreich offiziell zugelassenen und aktiven Parteien unterbleiben. (siehe Kopie meines Schreibens an die Innenministerin Liese Prokop)

Im empfinde solche Kampagnen als eine grobe Verletzung meiner Grundrechte der politischen Partizipation und Meinungsfreiheit.


Als NEWS-Abonnentin erwarte ich mir, dass derlei Rechts-Verletzungen im NEWS-Forum künftig nicht mehr möglich sind.

Weiters bitte ich um die IP-Daten der User –defPlayr-, Rudl, nauserwas und abece.

Mit besten Grüßen verbleibt

Freitag, 5. Mai 2006

Vorwurf von Stasi-Methoden!!!

Interessant ist, dass schon nach wenigen Tagen die "harten Bandagen kommen. Da wirft mir also ein wuffi999 Stasi-Methoden vor, weil ich mich gegen persönliche Untergriffe wehre.
Lustig: als ich diese Sammelthreads gegen Rassismus anlegte, war ich die böse Grüne, Türkenhure, Drecksau... . Jetzt wird mir unterstellt, Stasi-Spitzel und Gulagbefürworterin zu sein. Na, vorsichtshalber habe ich mal die Grwnzen abgesteckt, und sichere dieses Posting hier, falls wieder einmal ein Sammelfaden von wem anderen als mir gelöscht werden sollte.

Monika Himsl
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Apr 2006
erstellt am 05. Mai 2006 um 10:12 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
Heute hat der Poster wuffi999 folgenden Tread veröffentlicht:
===========================0
Autor Thema: Stasi Manieren in KPÖ ?
wuffi999
Mitglied
Beiträge: 15505
Registriert: Sep 2002
erstellt am 05. Mai 2006 um 09:40 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
Dass unsere Kommunisterl der DDR Kommunisterl nicht mehr das Deutsche Volk zurückgeben wollten, dass sie nach Österreich verschoben hatten, zurückgeben wollten, ist ja bekannt.
Dass die Pollitik fleissig belastende Unterlagen kopiert und seien es nur Postings von Usern die gegen die Österr. Komunnisterl schreiben um sie gegen sie zu verwenden, lässt an Paralellen denken.

Erinnert mich irgendwie an die Sammelwut der Stasi. Im Falle der Machtübernahme hätte man ja dann schon einiges Matewrial gegen schreibende Klassenfeinde, zur Einweisung in den Gulag!

wuffi


IP: gespeichert
================

Quelle: http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006293.html
=====================0

Analyse:
Hier wird versucht, mir persönlich (wenngleich vorsichtshalber der "Name" verändert wird in "Pollitik") STASI-Methoden zu unterstellen, die zur späteren Einweisung von "schreibenden Klassenfeinden" in den "Gulag" wie folgendes Zitat beweist:

"Im Falle der Machtübernahme hätte man ja dann schon einiges Matewrial gegen schreibende Klassenfeinde, zur Einweisung in den Gulag!"

Ich, Monika Himsl, finde, dass dieses Posting eine "üble Nachrede" ist und zudem kreditschädigend. Aber das wird man juristisch überprüfen müssen.

Zur politischen Einordnung dieses Postings:

Ich bin der Meinung das dies ein ganz normales dirty campaigning ist. Hat da nicht mal jemand offiziell in einem Seminar für Wahlhelfer zu Postings dieser Art aufgerufen????? Letzen Sommer....???? Ach ja.... ich erinnere mich wieder:

"Medienschulung Team Steiermark - Modul 1 - Leserbriefe und Postings"

Kann ich daraus nun schließen, dass das möglicherweise ein parteiliches Wahlkampf-Posting ist????? Wird man auch juristisch überprüfen müssen.....

Ich jedenfalls empfinde Anschmisse dieser Art gegen eine konkrete, namentlich bekannte Person beleidigend und sachlich unhaltbar. Ich fühle mich persönlich angegriffen und völlig zu Unrecht der der Stasi-Methode bezichtigt und betone hiermit - wieder einmal!! - dass diese Kopien lediglich der Materialssammlung von Beleidigungen und falschen Unterstellungen gegenüber meiner Person dienen, die eben seit April Mitglied einer in Österreich zugelassenen Partei ist und damit NUR ihre demokratische Recht ausübt.

[Dieser Beitrag wurde von Monika Himsl am 05. Mai 2006 editiert.]

IP: gespeichert


Der Sammelfaden:
http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006277.html

wuffi999's Faden:
http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006293.html

Mittwoch, 3. Mai 2006

Was man als neues Mitglied der KPÖ so zu hören bekommt!

Nachdem ich Ende März im Zuge meines Internet-Workshops

http://members.aon.at/bluem/IntWS-Index.htm

beschlossen hatte, Mitglied der KPÖ zu werden und meinem Beitrittsansuchen mit der Ausstellung des Mitgliedsausweises am 10. April 2006 entsprochen wurde, änderten sich die Angriffe gegenüber meiner Person im Diskussionsforum von NEWSWORLD. Statt als rotgrüner Gutmensch oder grüne Kommunistin wurden ich nunmehr als Kommunistin von einigen der altbekannten Schmutzkübler beworfen. Zwar ist der Ton durch meine Neuregistirierung unter meinem echten Namen, der ja sowieso schon längst von anderern Community-usern mit samt Adresse ins forum gestellt wurde bekannt, aber bezüglich der platten Beleidigungen sind die Herrschaften nun doch etwas vorsichtiger...
Nichts desto trotz werden durch die ab April folgenden Untergriffen und Anwürfe die wenig subtilen Methoden im ÖFFENTLICHEN Raum SICHTBAR, unter denen Mitglieder der KPÖ in Österreich zu leiden hatten und auch heute noch haben, und die massive Eingriffe in ihre demokratischen Grundrechte bedeuten.

DIE FREIE WAHL und DIE FREIE MEINUNGSÄUßERUNG bedingen auch die FREIE ENTSCHEIDUNG zum Beitritt einer zugelassenen PARTEI.

Einiges habe ich nun in einen neuen Sammelfaden kopiert, dessen Inhalte auch in diesem Blog sichere, da NEWSWORLD schon einige meiner Sammelfäden gelöscht hat.

http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006277.html

Sicherungskopie:
======================0
Monika Himsl
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: Apr 2006
erstellt am 03. Mai 2006 um 08:49 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
Nauserwas hat einen Faden eröffnet zum Thema:
Was ist ein Flintenweib?
http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/006249.html

Eröffnungsimpuls:
=======================
nauserwas
Mitglied
Beiträge: 5592
Registriert: Jun 2004
erstellt am 30. April 2006 um 15:28 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
grundsätzlich ist das flintenweib im range des "letzten Drecks" !
flintenweiber sind politisch links, können aber auch in ausnahmefällen rechts angesiedelt sein.
flintenweiber sind grundsätzlich arbeitsscheu, daher zu verachten .
aus vorgenannten gründen darf man - STRAFFREI - solche hunde bekoten, ja es ist sogar staatsbürgerpflicht solche bastarde vorzuführen.


------------------
******************************************
niemand will ARMUT
alle kämpfen gegen ARMUT
warum dann KOMMUNISMUS ?
KOMMUNISMUS und ARMUT gehen Hand in Hand !

die gleichheit des kommunismus:
Die Bonzen leben wie Maden im Speck, das Volk ist überall GLEICH ARM !

Zur Erinnerung: STALIN's SCHERGEN HABEN MEHR MENSCHEN ALS DIE NAZI-VERBRECHER UMGEBRACHT und DIE ÖSTERREICHISCHEN KOMMUNISTEN WOLLTEN UNSER LAND MIT GEWALT ZUR VOLKSDEMOKRATIE MACHEN !


daher, WÄHLT NIEMALS EINE LINKSLINKE PARTEI !
**************************************

[Dieser Beitrag wurde von nauserwas am 30. April 2006 editiert.]

IP: gespeichert
=============


Darin beantwortete ich eine Frage von Chirac folgendermaßen:
-------------
Monika Himsl
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Apr 2006
erstellt am 01. Mai 2006 um 18:28 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
Ad Chirac:
Also soweit ich das nach einem Monat Parteizugehörigkeit herausgefunden habe: Es gibt und gab bei den "österreichischen Kommunisten" zu sehr vielen Dingen sehr unterschiedliche Meinungen, was zu mehreren Krisen und letztens auch zu Abspaltungen geführt hatte. Erstaunlicherweise sind österreichs Kommunisten DORT am erfolgreichsten, wo sie die Ideologie mit der politischen Arbeit der Gegenwart pragmatisch verknüpfen: z.B. in der Steiermark, wo sie nicht nur in Graz 11 Gemeinderäte und 2 Stadträte, sondern auch vier Landtagsabgeordnete stellen.

Wenn du eine Antwort von mir persönlich hören willst:

Mich persönlich interessiert momentan vor allem die derzeitige innenpolitische Situation in Österreich. Hohe Arbeitlosigkeit, Integrationsprobleme, seltsame wirtschaftliche Entwicklungen infolge des EU-Beitrittes und der Globalisierung, Krise der Bildungspolitik... um nur iniges zu nennen. Am Vorabend zu einem der interessantesten Wahlkämpfe Österreichs habe ich schlichtwegs keine Lust und auch keine Zeit, um über die Situation hinter dem Eisernen Vorhang vor seiner Schleifung um 1990 zu philosophieren. Das sind Fragen für historisch-philosophisch-dogmatische Zirkel in verrauchten und verstaubten Kellerlokalen, aber nicht für Leute die sich studienbedingt vor allem Wahlkämpfen und pragmatisch mit aktueller Bildungs- und Integrationspolitik beschäftigen.

Siehe dazu auch: http://homepage.uibk.ac.at/~csac4763/Polli-IWS2-Index.htm

Aber auch: http://members.aon.at/bluem/Politik-NR06-0-Vorwort.htm


IP: gespeichert
==============================

Das hat natürlich einige (alt)bekannte Angreifer meiner Person auf den Plan gerufen:

==============================
abece
Mitglied
Beiträge: 1431
Registriert: Nov 2005
erstellt am 01. Mai 2006 um 18:43 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
Am Vorabend zu einem der interessantesten Wahlkämpfe Österreichs habe ich schlichtwegs keine Lust und auch keine Zeit, um über die Situation hinter dem Eisernen Vorhang vor seiner Schleifung um 1990 zu philosophieren.
--------------------------------------------
Welches Kummerl tut das schon gerne?

IP: gespeichert
=================
abece
Mitglied
Beiträge: 1431
Registriert: Nov 2005
erstellt am 01. Mai 2006 um 18:53 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
aber nicht für Leute die sich studienbedingt vor allem Wahlkämpfen und pragmatisch mit aktueller Bildungs- und Integrationspolitik beschäftigen.
--------------------------------------------
Ich lach mich tot!!!

Eine 50 jährige "Studentin" sorgt sich um unsere Bildungs- und Integrationspolitik!
Köstlich!!! Einfach umwerfend!!!

IP: gespeichert
=======================
asy'
Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: Apr 2006
erstellt am 02. Mai 2006 um 15:24 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
schod was eh net!
IP: gespeichert
=====================
susisogwos
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Apr 2006
erstellt am 03. Mai 2006 um 07:53 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
Zitat:
Ich lach mich tot!!!
Eine 50 jährige "Studentin" sorgt sich um unsere Bildungs- und Integrationspolitik!
Köstlich!!! Einfach umwerfend!!!

ööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööö

ich kenne keinen Inländer, der in diesem Alter noch studiert!
dies kann ich mir eher bei einem reichen Ausländer, bei einem Doktorratstudium,vorstellen, der Sprachschwierigkeiten hat!

IP: gespeichert
========================
wuffi999
Mitglied
Beiträge: 15490
Registriert: Sep 2002
erstellt am 03. Mai 2006 um 08:06 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
Die Österr. Kommunistische Partei waren stets als harte Stalinisten bekannt. So begrüssten sie sowohl den Einmarsch sowjetischer Truppen in Ungarn (1956) sowie natürlich auch den Einmarsch in die Tschechoslowakei unter der Ära Dubcek.
Wer kommunistisch wählt ist für mich ein Antidemokrat!

wuffi

IP: gespeichert
======================

Erste Zusammenfassung:
===========
abece:
"Eine 50 jährige "Studentin" sorgt sich um unsere Bildungs- und Integrationspolitik!
Köstlich!!! Einfach umwerfend!!!"

Da tut abece so, als ob er mich und meine Projekte und Studien nicht kennen würde. Aber ich verweise nochmals auf den Faden "Nomen est Omen"
http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Foren/Forum110/HTML/005058.html

den ich extra für das Filzmaier-Seminar analysiert habe und wo abece folgendes über mich und mein Kinderrechte-Jahresprojekt zum Besten gab:

Mitglied mit 12 Postings: (abece)

Beschimpfungen des Themenautorin: völlig übergeschnappt, Dir haben die ***** (N.eger, Anmerkung Monika Himsl) wohl das Hirn raus gevögelt, fettes Türkenweib, linke Witzfigur,

Beschimpfungen des Textes: Moslem-Dreck, Türken-Scheiß, Sch…Dreck

Textkommentierung zu einzelnen Zitaten: Kind und Oma sollen in der Türkei bleiben. Rhetorische Fragen suggerieren, dass das richtige Schreiben und Aussprechen des Namens des Kindes eine Anpassung der Lehrerin sei, und dass das Kennenlernen der deutschen Bedeutung der türkischen Namen das Deutschlernen der türkischen Kinder verhindere. Immerhin hatte sich dieser Poster mit dem Text erkennbar auseinandergesetzt, wollte sich aber keinesfalls mit dem eigentlichen Thema (Recht auf den eigenen Namen) befassen. Sehr sexistisch. Parteistandpunkte nur indirekt in den Kommentaren geäußert."

Siehe auch: http://homepage.uibk.ac.at/~csac4763/Internet%20und%20Demokratie-Block4.html

===============
wuffi999
Wer kommunistisch wählt ist für mich ein Antidemokrat!

Hier werde ich als Antidemokrat bezeichnet. Muss man juristisch prüfen lassen.
========================
asy'
pass auf nauserwas dass die des "flintenweib" net daschiaßt.

Wuffi999 bestätigt hiermit meine Vermutung, dass nauservas mich als Flintenweib bezeichnet und damit eine latente Gewaltbereitschaft gegenüer Andersdenkenden unterstellt. Was natürlich hiermit entschieden von mir in Abrede gestellt wird. DAS IST NICHT MEIN STIL!
Auch das wird juristisch zu überprüfen sein!

===================
susisogwos:

Nach Dieser Aussage ist nun offensichtlich, dass dieser User noch nie einer höhersemestrigen Politikwissenschaftsvorlesung beigewohnt hat. Gerade dort sind berufstätige und ältere Studenten oft anzutreffen. Alleine in Innsbruck kenne ich einige, die durchaus auch noch in hohem Alter (nach der Pensionierung!!) das Studium abschlossen.
Tja, wenn man von etwas keine Ahnung hat...

[Dieser Beitrag wurde von Monika Himsl am 03. Mai 2006 editiert.]

IP: gespeichert

Sonntag, 11. Dezember 2005

Menschenrechts-Jahresprojekt: Aktion 06:

Anlässlich der Reaktionen auf mein gestriges Posting zum Internationalen Menschenrechtstag im Internetforum des politischen Magazins NEWS habe ich mich nun entschlossen ein weiteres Jahresprojekt zu starten:

Die Grenzen der Meinungsfreiheit?
Rassismus und Diskriminierung im NEWS-Forum


Hintergrund:

Am dritten Adventsonntag, dem11. Dezember 2005 , entbrannte ein heftiger Streit zwischen FPÖ und BZÖ über die wahre Urheberschaft der FPÖ Anti-Ausländer-Kampagne, die sich auch in den verschiendenen Diskussionsforen seit Jahren in Form von zahllosen dirty-campaigning- "Ergüssen" der alten und neuen FPÖ Wahlkampf-Poster niederschlug. Sie attackierten seit der Regierungsbeteiligung der FPÖ im Rahmen der Kleinen Koalition mit der Schüssel-ÖVP im Jahre 2000 jede Form von Sympathie mit Minderheiten. Dabei wurde als der Hauptgegner zuerst jeder mutmaßliche oder deklarierte Rot- oder Grün-Sympathisant angeschüttet. Waren es zuerst die "rotgrünen Chaoten", die auch vor der ÖVP bei jeder sich bietenden Gelegenheit angegriffen wurden, so sind es in der zweiten Hälfte der zweiten schwarz-blauen bzw. ab 4. April schwarz-orangen Legislaturperiode verstärkt die rotgrünen GUTMENSCHEN, die Ziel der schmutzigen Schlammschlacht wurden. Die Töne aus den Reihen der schwarzen Politiker verstummten am Vorabend der EU-Präsidentschaft ÖSTERREICHS jedoch vernehmlich und ließ diese die "Schmutzarbeit" zum Internum zwischen den zwei Spaltparteien FPÖ und BZÖ werden, die sich seitens der Rest-FPÖ nunmerh auch gegen den ehemaligen Regeriungspartner ÖVP richtet... Eine Schlammschlacht, einer Partei gegen alle übrigen, auf dem Rücken von Minderheiten!

Grund genug, sich gegen diese Instrumentalisierung von Schutzbedürftigen und Sozial Schwachen zu Wahlkampfzwecken zu verbünden.

Schaffen wir ein Netzwerk gegen das Hetzwerk!

Rotgrüne Gutmenschen versus blauorange Schlechtmenschen und die lauwarme Mitte...

Statt Integration vor Zuwanderung vorzutäuschen und gleichzeitig jede Integrationsmaßnahme als "volkszersetzend" zu brandmarken setzen wir auf:

Kooperation statt Korporation
Konstruktives statt Destruktives
Arbeitskreise statt Stammtische


Kurz:

Netzwerk statt Hetzwerk!

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Sie lernten ja doch!
Heute fand ich einen geradezu rühenden Beweis...
CinAli - 12. Nov, 14:24
Noch interessanter ist...
Was ich in der zweiten Woche meines Nicht-mehr-im-NEWS-Forum-P ostens...
CinAli - 31. Okt, 23:34
Interessant.
Jetzt habe ich eine Woche ncith mehr im NEWS-Forum...
CinAli - 29. Okt, 15:41
Analyse
Hier sind einige meiner Fäden des NEWS-Forums...
CinAli - 26. Okt, 17:09
Abschluss!
So, die Wahlkarten sind nun ausgezählt und das...
CinAli - 21. Okt, 18:55

Status

Online seit 4503 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Nov, 14:24

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Alfabem
Analyse
Asyl
Bilinguale Fruehfoerderung
Cin Ali Lernklub
Familienministerium
Fruehfoerderung
Integration
Internet-Workshop
Internetschwindeleien
IWS2-Nationalratswahl 2006
Jahresaktion
Jugend
Kinderrechte
Leistungsgruppen
Leitkultursuche
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren