Universitaet

Montag, 3. Oktober 2005

Kommt Notschlafstelle für Obdachlose Studenten????

Viele Studienbeginner beginnen ihre akademische Karriere heute als Obdachlose, steht es heute (3. Oktober 2005) Morgen in der Tiroler Tageszeitung auf Seite 22 zu lesen.

"So schlimm wie heuer war es noch nie," meint die stv. ÖH-Vorsitzende Isabella Krainer. Dutzende Studierende stehen schon ab 9 Uhr in der Wohnungsbörse der Hochschülerschaft und besetzen ungeduldig die Computerplätze, bis um 11 Uhr endlich die neuen Zimmerangebote hereinkommen....."

Daneben gibt es auf derselben Seite 22 auch folgende Schlagzeile:

"In die Erleichterung mischt sich Ärger
"Studienplatz nur eine Frage des Glücks."...


Der Ärger:

"Wer es in Deutschland nicht schafft, geht einfach zu uns, aber umgekehrt hindert uns der Numerus-clausus daran," bringt es eine der glücklichen österreichischen Medizin-Erstsemestrigen auf den Punkt.

Aber machen Sie sich selbst ein Stimmungsbild:

Quellen: http://www.tirol.com/politik/innsbruck/20887/index.do
http://portal.tirol.com/politik/innsbruck/20888/index.do

Frage: sieht so eine Welklasse-Universität aus???? Ich habe da mein Zweifel!

Mittwoch, 28. September 2005

Universitäten beschränken den Zugang

Nun ist es soweit: die ersten Zahlen liegen auf dem Tisch:

In Wien sind nur mehr ein Drittel , in Innsbruck die Hälfte der Medizinstudenten Österreicher. Die Deutschen Numeruns-Clausus-Flüchtlinge verdrängen die Studenten aus Österreich.

In anderen Studienrichtungen ist die Situation hingegen so, dass Menschen unnotwendige Tests machen müssen.

Am 26.9.2005 fanden z.B. an der Universität Graz für zwei der vier Studienrichtungen für die Zugangsbeschränkungen verhängt wurden, nämlich Betriebswirtschaft und Psychologie, die Aufnahmetests statt. Das schreibt Philipp Funovits in seiner Weblog zur steirischen Landttagswahl. Er ist Kandidat der KPÖ-Steiermark und mehrjähriger ÖH-Referent.

Sein interessanter Blog-Eintrag in voller Länge:

http://wahl.kurier.at/funovits/eintrag.php?id=14

Am 28. 9. 2005 beweist die Uni-Graz, in einer Aussendung, dass die Tests gar nicht nötig gewesen wären:

"Knapp 480 angemeldete AnfängerInnen nahmen am 26. September 2005 an der Aufnahmeprüfung für Psychologie und Betriebswirtschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz nicht teil. In Betriebswirtschaft erschien ein Drittel nicht, in Psychologie kam lediglich jeder zweite Angemeldete zum Zulassungsverfahren.
Den Multiple-Choice-Test legten 360 InteressentInnen in Betriebswirtschaft und 252 in Psychologie ab. Die festgelegten Limits - 252 Studienplätze in Psychologie, 476 Plätze in Betriebswirtschaft - werden folglich nicht überschritten. „Damit werden alle, die am Montag den Test absolviert haben, zum Studium zugelassen“, bestätigt Studien-Vizerektor Martin Polaschek.
Für die Psychologie lagen 529 Vorerfassungen vor. Für Betriebswirtschaft hatten sich 561 AnfängerInnen angemeldet."

http://www.uni-graz.at/communication/news/archiv/2005/050928zulassung.html

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Sie lernten ja doch!
Heute fand ich einen geradezu rühenden Beweis...
CinAli - 12. Nov, 14:24
Noch interessanter ist...
Was ich in der zweiten Woche meines Nicht-mehr-im-NEWS-Forum-P ostens...
CinAli - 31. Okt, 23:34
Interessant.
Jetzt habe ich eine Woche ncith mehr im NEWS-Forum...
CinAli - 29. Okt, 15:41
Analyse
Hier sind einige meiner Fäden des NEWS-Forums...
CinAli - 26. Okt, 17:09
Abschluss!
So, die Wahlkarten sind nun ausgezählt und das...
CinAli - 21. Okt, 18:55

Status

Online seit 4503 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Nov, 14:24

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Alfabem
Analyse
Asyl
Bilinguale Fruehfoerderung
Cin Ali Lernklub
Familienministerium
Fruehfoerderung
Integration
Internet-Workshop
Internetschwindeleien
IWS2-Nationalratswahl 2006
Jahresaktion
Jugend
Kinderrechte
Leistungsgruppen
Leitkultursuche
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren